Main area
.

Bahnengolfclub Union Rot-Gold (Minigolf u. Miniaturgolf) Mitglied der Sportunion Wien

Unser Verein

Wir sind ein Bahnengolf - (Minigolf) - Verein, mit dem Ziel,

sowohl Spitzensport als auch Breitensport auszuüben und zu förden.

Unser Verein wurde 1968 gegründet und hat zur Zeit Mitglieder aller Alterstufen in den Kategorien
Schüler (bis 15. J.), Jugend (16-19 J.), Damen u. Herren (20-45 J.), Seniorinnen u. Senioren (ab 46 J.).

Unsere Heimanlage

Unsere Heimanlage ist das Bahnengolfzentrum (BGZ) des Wr. Bahnengolfverbandes
in Wien 10., Franz Koci-Straße 3
Es sind eine int. Minigolfanlage (Beton) und eine int. Miniaturgolfanlage (Eternit) vorhanden.

Mitglieder

mehr

Chronik des BGC Union Rot-Gold ab 1968

mehr

Jänner 1968

Vereinsgründung

Gründungsname     MC ROT-GOLD Wien 10.

Heimanlage:

Minigolfanlage Wien 10., Nothnagelplatz (jetzt Eisring-Süd)

Gründungsmitglieder:

Ruf Kurt, Ruf Johann, Grandits Hans, Dürl Heinz,  Krecek Josef, Krecek Herta, Ecker Helga

Aufnahmeansuchen Dez. 1967 (Vereinsbehörde-Bescheid) 

Aufnahme in die MRO (Minigolf-Regionalliga-Ost)

 

1969

1. Rot-Gold-Pokalturnier
1971 – 1974  als „Georg-Both-Gedenkturnier“,
1998 – 2001 als „Elisabeth Schrom-Gedenkturnier“ geführt,

dazwischen und danach  wieder „Rot-Gold-Pokal“
bzw. bis dato (2016)  „Preis von Favoriten"

 

1972

1.Österreich-Cup auf der Minigolfanlage am Nothnagelplatz

 

1977

Aufnahme in die SPORTUNION WIEN

Änderung des Vereinsnamens:      BAHNENGOLFCLUB UNION ROT-GOLD (URG)

 

1979

Auflassung der Minigolfanlage am Nothnagelplatz

Übersiedlung auf die Minigolfanlage Alt-Erlaa
als 2. Verein zum dort beheimateten MGC ALT-ERLAA

Neue Heimanlage:  Wien 23., Erlaaerstraße 56a
1.Union-Herbstsportwochen in Alt-Erlaa

 

1988

Der Bewerb „IVTT“ (International Vienna Team Tournament) wird als Mannschafts-KO Bewerb ins Leben gerufen Der 1. IVTT-Balles wird aufgelegt

 

1989 - 1993

Schaffung einer 2. Heimanlage:  Miniaturgolfanlage Ölhafen Lobau 
(Lobau, Raffineriestr. Km 4)  „Weidinger’s Freizeitparadies“
Durchführung von Turnieren und Klubaktivitäten auf dieser Miniaturgolfanlage

 

1994 - 1997

Der BGCU hat keine Heimanlage, Sportveranstaltungen werden auf verschiedenen Wiener Anlagen  ausgetragen

 

April 1998

Nach jahrelangen Bemühungen des BGC Union Rot-Gold und des WBGV mit den Behörden (Bezirksamt 10.Bez. und der Stadt Wien) um eine Heimanlage für den BGC Union Rot-Gold kann der WBGV ab dem Jahr 2000 mit dem Magistrat der Stadt Wien (MA51 – Sportamt) einen Pachtvertrag für das Areal in 1100 Wien, Franz Koci-Straße 3 abschließen, wobei die MA 51 einen Großteil der Baukosten trägt.
Der Pachtvertrag wird auf 10 Jahre abgeschlossen und 2010 für weitere 10 Jahre verlängert.

 

1998 - 2000

Neue Heimanlage:   Miniaturgolfanlage beim Badeteich Hirschstetten,
                               Wien 22., Ziegelhofstrasse 31-33

 

2000

 

Beginn der Bauarbeiten für eine Minigolfanlage auf dem Areal Wien 10., Franz Koci-Straße 3,

wobei der BGC Union Rot-Gold den Verband mit Platzpauschale-Vorauszahlungen (für 10 Jahre) und gärtnerischer Gestaltung unterstützt.

Abschluss eines Nutzungsvertrag mit den Rechten eines Heimvereins für den BGC Union Rot-Gold mit dem WBGV. Tatkräftige Mithilfe beim Bau des Klubhauses und Fertigstellung der Minigolfanlage.

 Offizieller Name der Anlage: 

   BAHNENGOLFZENTRUM (BGZ) des  WBGV 1100 Wien, Franz Koci-Straße 3

 

2001

Übersiedlung des BGC Union Rot-Gold auf die neue Heimanlage im Bahnengolfzentrum,
offizielle Eröffnung des BGZ,  Durchführung der ersten Bewerbe,

sowie der Österr. Meisterschaft der Senioren.

 

2002

Der WBGV erweitert das BGZ durch eine, vom ÖBGV finanzierten  Miniaturgolfanlage.

Der BGCU Rot-Gold erhält auch diese Anlage als Heimanlage und hat somit beide Anlagen als

Heimplätze zur Verfügung.

Durchführung der Österr. Staatsmeisterschaften auf beiden Anlagen (Kombi-Bewerb)

 

2003

Erstmals ein Internationaler Grossbewerbes auf den neuen Anlagen

Europameisterschaft der Senioren (Kombi)

 

2005

Der BGC Union Savoyen (USW)  wird mit 1.1.2005 als 2. Verein (nur für die Miniaturgolfanlage)  für 3 Jahre  mit Einverständnis des BGCU Rot-Gold vom WBGV aufgenommen.
In den folgenden 3-Jahres-Perioden wird der Vertrag mit dem USW bis dato (2016)  verlängert.

Österr. Staatsmeisterschaften auf beiden Anlagen (Kombi-Bewerb)

 

2007

Europameisterschaft der Senioren (Kombi)

 

2009

Bundesliga 1.Runde für 2010

Österr. Meisterschaft der Jugend auf beiden Anlagen (Kombi-Bewerb)

 

2011

Bundesliga 3. Und 4.Runde

 

2012

Österr. Staatsmeisterschaften und

Österr. Meisterschaft der Jugend auf beiden Anlagen (Kombi-Bewerb)

 

2014

Letztes IVTT-Turnier und letzter IVTT-Ball (26.IVTT)



Erfolgs-Chronik des BGCU Rot-Gold  von 2017  bis 1969

mehr

Download alle Erfolge ab 1969

Jahr Bewerb/Ort Kat. Medaille Spieler/inen

2017

UNION-LM

GJ Silber Slovacek Alexander

DA Gold Kammerer Elisabeth
Silber Nestler Christine
Bronze Slovacek Monika
HE Bronze Laukes Heinz

SÖM Gänserndorf    Zählwettspiel

W1    Silber Kammerer Elisabeth

KO-Bewerb

MS Silber Laukes Heinz

Wr. LM Freiluft

W2 Silber Stelzhammer Brigitta

M2 Gold Curda Alfred
W1 Bronze Kammerer Elisabeth
DA Bronze Spies Michaela
B-Liga Bronze URG-2

Union Bundesmeisterschaft

W2 Gold Stelzhammer Brigitta

M2 Silber Curda Alfred
Bronze Flamm Rudolf
W1 Gold Kammerer Elisabeth
Silber Slovacek Monika
M1 Bronze Felbab Walter
DA Bronze Spies Michaela

BLC Hohenems

M2 Silber Laukes Heinz

W1 Gold Kammerer Elisabeth

Wr. LM Halle

W2 Silber Stelzhammer Brigitta

Bronze Nestler Christine
M2 Gold Laukes Heinz
Bronze Curda Alfred
W1 Gold Kammerer Elisabeth
DA Silber Spies Michaela

2016

SÖM Dornbirn

W2 Gold Nestler Chr. 
M2 Bronze Curda A.
Wr. LM Freiluft WK Gold Bachkönig S.
W2 Silber Stelzhammer B.
  M2 Gold Curda A. 
Silber Laukes H.
  W1 Gold Kammerer E.
Bronze Slovacek M.
DA Silber Spies M.
A-Liga Bronze URG-1 (Otto M.,Kammerer E.,Laukes H.,
Felbab W.,Stelzhammer B.
Wr. LM Halle W2 Silber Stelzhammer B.
M2 Silber Laukes H.
W1 Gold Kammerer E 
DA Bronze Spies M.
A-Liga Silber URG-1 (Otto M.,Kammerer E.,Laukes H.,
Felbab W.,Stelzhammer B.
2015 SÖM Baden W2 Gold Nestler Chr.
Zählwettspiel W2 Bronze Ertl D. 
  W1 Bronze Kammerer E.
KO-Bewerb WS Silber Kammerer  E.
BLC, Bad Vöslau DM Gold Kammerer E. 
Wr. LM Halle W1 Gold Kammerer E.
Wr. LM Freiluft M2 Gold Laukes H.
2014 EM-Sen, Murnau, D DM Bronze Kammerer E.
SÖM Linz/Lissfeld W2 Gold  Nestler Chr.
Zählwettspiel M2 Gold  Laukes H. 
  W1 Silber Kammerer E. 
  M2 Silber Curda A.
  SM Silber URG-2 (Laukes H., Curda A., Nestler Ch., Schöller K.) 
KO-Bewerb WS Gold Kammerer E.
Bundesliga DM Silber Heschl R., Heschl K., Heschl B., Kammerer E.
BLC, Wieselburg DM Gold Kammerer E. 
Wr. LM Freiluft W2 Gold Nestler Ch.
  M2 Gold Laukes H.
  W1 Gold Kammerer E.
  M2 Bronze Curda A.
  DA Silber Heschl B.
Bronze Spies M.
  B-Liga Gold URG-2 (Curda A., Laukes H., Nestler Ch., Otto M., Steininger R.)
Wr. LM Halle M2 Gold Curda A.
  M2 Bronze Laukes H.
  W1 Silber Heschl R.
  DA Gold Heschl K. 
  Silber Heschl B.
  A-Liga Bronze URG-1 (Heschl B., Heschl K., Heschl R., Kammerer E., Steininger R.)
  B-Liga Gold URG-2 (Curda A., Felbab W., Laukes H., Schöller K., Otto M.)
2013 SEM Appelscha, NL DM Bronze Kammerer E., Heschl R. 
SNC Appelscha, NL   Gold  Kammerer E
WM AK  Bad Münder, D DA Silber Heschl K. 
Zählwettspiel DM Silber Heschl K.
SÖM Steyr Münichholz W2 Gold Nestler Chr. 
Zählwettspiel W1 Silber Kammerer W.
Bronze Heschl R.
KO-Bewerb WS Gold Kammerer E.
    Bronze Nestler Chr. 
BLC Sen. HM Gold WBGV-HE (Felbab W., Laukes H., Curda A.)
BLC AK DM Gold WBGV-DA (Heschl B., Heschl K., Heschl R., Kammerer E.)
Bundesliga DM Gold Heschl B., Heschl K., Heschl R., Kammerer E.
Wr. LM Halle W2 Gold Nestler Ch.
Silber Stelzhammer B.
  M2 Gold Laukes H.
  W1 Gold Kammer E.
Bronze Heschl R.
  DA Gold Heschl K.
Bronze Heschl B.
  A-Liga Silber URG-1 (Heschl B.,Heschl K.,Heschl R.,Kammerer E.,Stelzhammer B.)
Wr. LM Freiluft M2 Gold Laukes H.
Bronze Steininger R.
  W1 Silber Kammerer E.
  DA Gold Heschl K.
Silber Heschl B.
  A-Liga Silber URG-1 (Heschl B., Heschl K., Heschl R., Kammerer E., Ertl D.)
  B-Liga Silber URG-2 (Stransky J., Steininger R., Felbab W., Laukes H., Schöller K.)